Dienstag, 15. März 2016

Über den Teller(linsen)rand geschaut: Roter Linsen Salat mit Apfel

Bei Ina von "...what Ina loves!" stand diesen Monat die "Lets cook together" - Runde unter dem Motto "Über den Tellerrand geschaut". Wie passend! Ich habe kürzlich auch über meinen Tellerrand geschaut. Oder eher über den Tellerlinsenrand! Ich habe nämlich zum ersten Mal mit anderen Linsen als mit Tellerlinsen gekocht. Bisher dachte immer Linsen wären extrem aufwändig zu verarbeiten. Ich dachte man müsste alle Linsensorten stundenlang einweichen und ewig kochen... Deshalb habe ich bisher auch immer nur Dosenlinsen verarbeitet. Meine Linsensuppe gibt es z.B. fast jede Woche bei mir. 

Wie ich jetzt aber herausgefunden habe, müssen gar nicht alle Linsen so lange eingeweicht und gekocht werden. Eigentlich müssen nur Tellerlinsen eingeweicht werden. Die kleineren Sorten wie z.B. Berg- oder Belugalinsen müssen nicht unbedingt eingeweicht werden und bei roten und gelben Linsen wird sogar davon abgeraten. Auch die Garzeiten variieren bei den verschiedenen Arten extrem. Tellerlinsen brauchen tatsächlich 45-60 Minuten, Berg- und Belugalinsen etwa 30 Minuten und rote oder gelbe Linsen sogar nur 10 Minuten! 

10 Minuten! Das ist ja gar nichts. Und wie ihr wisst, finde ich es immer gut, wenn es in der Küche schnell geht (und dabei trotzdem was Leckeres raus kommt). 

Was Leckeres kam bei meinem ersten Rote Linsen Experiment tatsächlich raus. Ein Roter Linsen Salat mit Apfel! Der schmeckt wunderbar aromatisch und hat eine leichte exotische Note!


Das Rezept habe ich auf alnatura.de gefunden. Mich hat der Salat auf jeden Fall überzeugt! Lauwarm serviert schmeckt er schon mal sehr gut! Über Nacht durchgezogen und kalt in der Mittagspause gegessen, schmeckt er fast noch besser! Den wird er auf jeden Fall noch sehr oft bei mir geben!

Zutaten (für 4 Portionen):

300 g rote Linsen
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 kleine Äpfel
3 EL Olivenöl
1 TL Kreuzkümmel
Kräutersalz, Pfeffer
100 ml Gemüsebrühe
1 kleiner Kopfsalat
100 g Crème fraîche
4 EL heller Balsamicoessig
1 kleines Bund Schnittlauch

Die Linsen in einem großen Topf Salzwasser etwa 10 Minuten bissfest kochen und abgießen. 
Währenddessen die Äpfel, Zwiebel und den Knoblauch schälen, klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl bei geringer Hitze 5 Minuten anschwitzen. 

Die Linsen dazu geben und alles mit Pfeffer, Kreuzkümmel und Kräutersalz würzen.

Die Gemüse Brühe dazu geben, die Pfanne vom Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Salat putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Jetzt nur noch die Crème fraîche und den Balsamicoessig zu den Linsen geben, vorsichtig durchrühren und nochmal abschmecken.

Den Linsensalat mit dem Kopfsalat anrichten und noch etwas gehackte Schnittlauch darüber geben.




Die roten Linsen haben auf jeden Fall den Test bestanden! Jetzt bin ich angefixt und möchte noch mehr mit rote Linsen machen. Ein Linsencurry zum Beispiel! Habt ihr vielleicht noch mehr Vorschläge?

Kommentare :

  1. 10 Minuten Kochzeit klingen ja wirklich genial! Ich dachte auch immer, Linsen müssten stundenlang eingeweicht werden... also danke ich dir für's Augen öffnen.
    Aber die Kombination mit Apfel kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen. Mal sehen, ob ich den Salat trotzdem ausprobiere ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :) Den Apfel schmeckt man gar nicht so sehr raus. Also selbst mein Freund, der mit Obst im Essen gar nichts anfangen kann, fand den Salat sehr lecker. Naja seine Worte waren: "Für was Gesundes wirklich gut!" Kannst du wirklich ausprobieren. Oder du lässt den Apfel einfach weg. Könntest ihn auch z.B. durch geraspelte Möhren ersetzten.

      Liebe Grüße
      Miri

      Löschen
    2. Ist der Tipp mit der Möhre Zufall oder bist du Hellseherin und weißt daher von meiner Möhren-Sucht? ;)

      "Für was Gesundes wirklich gut!" Haha! Als ob alles, was gesund ist, immer schlecht schmecken müsste... diese Grundhaltung finde ich bei vielen Menschen schade...

      Früher war das mit meinen E-Mails auch ein größeres Chaos, aber seit einige Wochen bin ich da zum Glück sehr diszipliniert und daher nimmt der Aufwand auch nie Überhand.
      Wenn ich schnell zwischendurch was lese, dann am Handy. Auf dem Laptop landen die E-Mails aber trotzdem und werden dann, wenn ich ein Mal am Tag an den Laptop gehe, auch bearbeitet.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das klingt wirklich lecker- und gesund, was natürlich auch wichtig ist. :) ;)

    Würde mich wirklich freuen, wenn du vielleicht Lust hast, bei meiner Bloggeraktion- Zaubere uns dein Rezept
    http://lifefeminin.blogspot.co.at/2016/03/zaubere-uns-dein-rezept-marz.html
    vorbeizuschauen. Da würde ich deine wundervolle Kreativität sehr willkommen heißen.
    Lg. Mrs. Bella

    AntwortenLöschen
  3. linsensalat???? boar sieht das gut aus! danke fürs mitmachen!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miri,
    der Linsensalat sieht richtig gut aus!
    Ich hab noch rote Linsen zu Hause die ich bald mal machen wollte. Also: Rezept vorgemerkt :)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!